Das Becken. Etwas Neues.

Ich habe Tofu fotografiert. Und Olivenöl. Kleidung für Web-Shops und Erlenmeyerkolben. Da ist einiges dabei gewesen, dass durchaus in die Kategorie „skurril“ fällt. Besonders der Tofu …

Unweigerlich führte das nun zu einem neuen Highlight: Ein Becken. Ein Waschbecken, um genau zu sein. Und um es tatsächlich exakt zu taxieren: ein Kunstobjekt, getarnt als Waschbecken.

mehr…

The Downstairs Diaries: noch mehr Oberzeiring

3 Wochen. Oberzeiring. Scherzhaft nannte ich es Langweil an der Fad. Ob ich die Prophezeiung damit selbst erfüllt habe? Oder in weiser Voraussicht den Namen erfunden habe? Niemand weiß es. Tatsache ist, dass es dort im Pölstal – eh – ganz nett ist und ich meinen Hang zu (teilweise) minimaler Fotografie durchaus ausleben konnte. Tatsache ist aber auch, dass ich einfach ein Stadtmensch bin. No offense.

mehr…

Kreativ-Briefing. Repost.

Im Rahmen meiner Zusammenarbeit mit den Kollegen vom DAS DESTILLAT obliegt es zumeist mir, das Kreativ-Briefing mit unseren Kundinnen und Kunden zu machen. Wie wir damit auf den richtigen Inhalt schließen und eine wirklich persönliche Webseite gestalten, habe ich Mitte März 2022 auf der DAS DESTILLAT Seite gebloggt. Hier ein Repost.

Das
Kreativ-Briefing.

Wir nehmen es persönlich.

Wir haben den Anspruch, IHRE Webseite zu destillieren. Und nicht irgendeine. Sie muss in erster Linie zu Ihnen passen, daher nehmen wir es – nicht nur als Phrase – persönlich.

Aber wie erreichen wir diesen hohen Grad an Persönlichkeit? Was unterscheidet uns da von anderen, sicher auch sehr guten, Mitbewerberinnen und Mitbewerbern? Wir legen viel Wert auf Persönlichkeit und daher ist Feedback wie dieses auch so wichtig für uns (Und ja, wir freuen uns ausnehmend darüber):

 

mehr…

Rausgehen mit der Volkshochschule

Was schon im Vorjahr wirklich Spaß gemacht hat, darf natürlich auch im neuen Jahr nicht fehlen. Mit Gleichgesinnten spazieren gehen, fachsimpeln, fotografieren. Photowalk and Talk. War ich letztes Jahr in Zusammenarbeit mit pictureskill.at (mittlerweile eingestellt) und der Volkshochschule Simmering dreimal am Wiener Zentralfriedhof, so durfte ich diesmal beim Programm ein wenig mitreden und habe eine weitere Location in das Angebot aufgenommen: den Wiener Wurstelprater, den man je nach Uhr- und Jahreszeit völlig unterschiedlich portraitieren kann. Und den Zentralfriedhof gehen wir natürlich auch ab, der wird auch nach dem dritten Besuch nicht fad. Versprochen.
mehr…

Epilog 2021

Man kann ja über das Jahr 2021 sicher viel meckern. Mindestens genau so viel wie über 2020. Mindestens. Man kann selbstverständlich diesen Baby-Elefant im Raum noch größer machen, als er ohnehin schon ist. Sich ärgern, frustriert sein, aus diesem Grund, aus jenem Grund.

Oder …

mehr…

Torland Katalogshooting

Vorarbeit.
Die eigentliche Arbeit.
Nacharbeit.

Vermutlich benötigen wenige Themen so viel Vorbereitung und Planung wie ein Shooting für den Web-Shop eines Mode-Labels. Konkret: Torland Jeans, ein feines Label aus Wien mit Schweizer Wurzeln. Sascha Hümbeli, Gründer des Labels, hat mich beauftragt, für seinen Web-Shop (und den von Zalando) eine ganze Kollektion zu fotografieren. Model Scouting inklusive.
mehr…

Restarting The Downstairs Diaries

Da tropft kurz der Pathos:
Früher, als ich noch Zeit hatte …

Als ich noch Zeit hatte: Kopfhörer auf. Kamera raus.
Als ich das noch nicht beruflich machte: Photowalks, alleine.
Jede Woche: Rancid im Kopfhörer, Motive suchen.
Jeden Tag: Fotos veröffentlicht.

Als ich mich selbständig machte: Da ging ich davon aus, dass ich das weiterhin machen werde. Als die Dinge dann anfingen zu laufen: Tat ich das nicht mehr. Zeit, sich Zeit zu nehmen.

mehr…

Schweigend in der Kunst

Geplant schon für 2020, verunmöglicht durch eine Pandemie. Aber auch 2021 und in Zukunft wichtig. Ich habe die Ehre, gemeinsam mit fantastischen Künstlern an einen wichtigen, furchtbaren Tag der Geschichte zu erinnern und zur begleitenden Ausstellung ein Bild beizusteuern. Das nehme ich zum Anlass, um auf diese Veranstaltung hinzuweisen und auch meinen Blogbeitrag für schweigend.art hier zu posten.
mehr…

Außen vor – Poysdorf frontal

Zugegeben: Man kann von Poysdorf und der herrlichen Gegend dort schon ganz andere Fotos machen, als diese hier.

Farbenprächtige Kellerwege, Sonnenblumen im Endstadium, famose Landschaften, bäuerliche Romantik noch und nöcher. Ja, solche Foto sind auch entstanden, und vielleicht kommen die in einem Blog, als Anti-These zu diesem Beitrag. Hier und jetzt: Fenster und Türen. Frontal.

mehr…

Life on a boat

Polen. Masurische Seenplatte. 1 Woche, 8 Personen. Auf einem Boot. Das kann man sich etwas beengt vorstellen und zum Teil stimmt das auch, aber letztendlich ist es die Freiheit, auf dieser unendlich großen Seenplatte hinfahren zu können, wo immer man möchte. Anlegen, rausgehen, erleben.

mehr…

Spuren

Vom Friedhof der Namenlosen runter nach Mansswörth ist es eigentlich nur ein kurzer Weg. Aber er ist voller Details und auch unübersehbarer Spuren, die der Mensch so hinterlässt. Manche traurig, manche schaurig, manche völlig unnötig. Die diesbezügliche Interpretation überlasse ich gern dem Leser oder der Leserin.

Aber so weit lehne ich mich mal aus dem Fenster: Die Dose am Boden muss eher nicht sein, der Frosch hat wohl einfach Pech gehabt und die Pipeline ist eher Schneise denn Spur, aber zumindest fotografisch interessant.

mehr…

Stehenbleiben

Daran vorbeigefahren bin ich oft. Damit spekuliert, mal stehen zu bleiben und Fotos zu machen? Ebenso oft. Getan? Nie. Da hilft dann wohl nur, extra hinzufahren, um diesen Ort einzufangen. Mit einem KollegenSchrägstrichFreund. Weil mit der Familie ist das immer so eine Sache: Hinter jedem Fotografen, der in aller Ruhe sein Stativ aufbaut, steht eine Familie, die mit den Augen rollt, weil sie darauf warten muss, dass der Shot erledigt ist.

mehr…

Urban Patterns

Die Muster einer Stadt sind überall zu finden. Meistens geometrisch, rechteckig. Liegt wohl in der Natur der Sache.
Vom simplen Kellerfenster über Zigarettenautomaten bis hin zu Detailaufnahmen des Lebensbaumes von Hans Muhr oder ganzen Fassaden.

mehr…

Leer

Spaziergänge durch Wien. Die kann man so oder so gestalten.
Sightseeing, schöne Plätze, portraitierte Geschichte. Kinnlade runter, alles wunderbar.
Oder man schaut ein wenig ins Abseits.
mehr…