part of the art next

Betritt man die Räume des Herrn Udo Hohenberger, den showroom51, dann steht man unmittelbar in einer Galerie, wo die Kreativität sprichwörtlich aus jeder Pore tropft. Farbe überall, die von exzessiver Malerei zeugt. Der Boden fast schon selbst ein abstraktes Kunstwerk. Und ich bin mir sicher, dass die Wände auch Zeugen davon wären, dass in diesen Hallen fantastische Werke entstehen, aber wie ich aus zuverlässiger Quelle weiß, wurde für die Ausstellung „Part of the art next“ noch extra ausgemalt.

Die heutige Vernissage im showroom51, ins Leben gerufen von Udo Hohenberger, war Neuland für mich. Als Fotograf neben ausgezeichneten Bildern von tollen Malerinnen und Malern (und auch anderen Künstlern) hängen zu dürfen, war schon was eigenes.

Udo hat ein sehr spannendes Konzept: Diese Ausstellungsreihe wird von ihm nicht kuratiert. First Come First Serve. Wer sich traut, wird aufgehängt. Das fügt der Ausstellung eine ziemlich spannende Komponente zu, nämlich den Zufall, das Chaos. Es entsteht eine ganz eigene Dynamik und ein nicht vorhersehbares Ergebnis. Dazu passend – endlich kann auch ich mal eine anbringen – folgende Anekdote: ich habe mich mit einem meiner Bilder beworben und als ich es geliefert habe, fragte mich Udo ob ich denn ein zweites hätte. Klar, da war noch eins, und als ich es fein säuberlich verpackt Tags darauf brachte, war die Antwort auf meine Frage, ob ich es denn auspacken soll, ein klares Nein. Er möchte sich selbst überraschen, wenn er das Bild aufhängt. Ganz salopp: Wie cool ist das denn? Ein bemerkenswerter Mensch, der Udo.

Kann das Konzept aufgehen? Definitiv. Eine ganz und gar nicht monotone Ausstellung mit spannenden Künstlerinnen und Künstlern. Ein Spannungsfeld zwischen Malerei, Fotografie, Textilkunst, Mixed Media. Mit Werken von:

Andreas Wurzinger – Sarah Ruzena – Inge Smolek – Therry Schlaffer – Barbara Wallner – Christina Milassin – Seelenschnitt – Hannah Wageneder – Zsuzsanna Vecsei – Udo Hohenberger.

Ein feiner Abend, ohne viel Vorhersehbarkeit. Anarchisch, chaotisch, in einem Ambiente, wo die Kreativität aus jeder Pore tropft…

Ein für mich sehr spannendes Ausstellungsjahr neigt sich mit der Vernissage „Part of the Art next“ langsam dem Ende zu. Viel durfte ich erleben, einige aufregende Leute kennenlernen und meine Bilder einem größeren Publikum zeigen zu können, ist definitiv eine tolle Erfahrung. Ich freue mich schon auf das Nächste.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.