Torland Katalogshooting

Vorarbeit.
Die eigentliche Arbeit.
Nacharbeit.

Vermutlich benötigen wenige Themen so viel Vorbereitung und Planung wie ein Shooting für den Web-Shop eines Mode-Labels. Konkret: Torland Jeans, ein feines Label aus Wien mit Schweizer Wurzeln. Sascha Hümbeli, Gründer des Labels, hat mich beauftragt, für seinen Web-Shop (und den von Zalando) eine ganze Kollektion zu fotografieren. Model Scouting inklusive.

Die Vorbereitung inkludiert, aber beschränkt sich nicht auf:

Models finden, die das Image der Marke repräsentieren. Marie San Martin und Markus Schnabel haben perfekt gepasst.

Üblicherweise die größte Herausforderung: einen Termin finden, an dem alle können. Hat aber ohne Übertreibung perfekt geklappt. Ich wollte, es wäre immer so.

Logistische Hausaufgaben: Ablauf der Outfits festlegen, nichts vergessen. Wäre doch etwas schade, wenn sich nach dem Shooting herausstellt, dass die eine Slim Fit Jeans leider nicht fotografiert wurde. Und natürlich: Abstimmung des Shootings unter Einhaltung der aktuellen Covid-Regeln.

Einstellen der Settings. Wie stelle ich sicher, dass die Fotos alle gleich aussehen? Möglichst schon freigestellt? Farbechtheit in allen Produktionsschritten muss natürlich ebenso sichergestellt werden (Colorpass, kalibrierte Monitore, Farbräume, lauter nerdige Details, die aber wichtig sind).

Musik und Pausen. Wichtig! 3 Stunden harte Arbeit geht nicht ohne Pausen.

Und dann die Nacharbeit: Schnelle Bearbeitung von weit über 1000 Fotos … Aber zum Glück habe ich meinen Workflow so optimiert, dass ich das in einem Tag schaffe. Auch hier sind Pausen essenziell, kann ich aus Erfahrung berichten.

Zusammengefasst: ein recht stressiger Tag, an dem 3,5 Stunden wie im Flug vergingen und der trotzdem von Spaß und Laune geprägt war. Einiges an Vorarbeit, einiges an Nacharbeit, aber so konnten wir sicherstellen, dass beim Shooting selbst alles reibungslos abläuft. Und nein, wir haben nicht nur in den Pausen gescherzt. Das konnten wir zwar nicht planen, aber nachdem die Vorbereitung alle Eventualitäten berücksichtigt hat, hat sich der Spaß von Beginn weg einfach von selbst ergeben. So. Und nicht anders.